April 11, 2021, 02:15:45 AM

Author Topic: [APR 2020] - Language Edition: Deutsch - Submission Thread  (Read 735 times)

Offline xiagan

  • Writing Contest Organizer
  • Powers That Be
  • Ringbearer
  • *
  • Posts: 6371
  • Gender: Male
  • Master Procrastinator
[APR 2020] - Language Edition: Deutsch - Submission Thread
« on: April 01, 2020, 09:46:20 PM »
Language Edition: German



Brandenburger Gate by Arkham_asylum27

So, @ScarletBea und ich haben uns überlegt, dass wir die Internationalität unseres Forums auch in den Writing Contest mit reinbringen möchten. Deshalb gibt es jetzt alle paar Monat eine "Language Edition" in der die Kurzgeschichten in verschiedenen Sprachen geschrieben werden. Diesen Monat ist Deutsch dran, welche Sprache als nächstes kommt, werden wir über eine Umfrage festlegen. Thema ist egal, aber muss ein Fantasy oder Science Fiction Setting sein.

Rules:

1. This must be prose or poetry.
2. Die Geschichte oder das Gedicht muss in Deutsch geschrieben sein.
3. Prose must be 500-1500 words long.
4. Poetry must be 100-750 words long.
5. One story per person or writing team (not per account).
6. You will be disqualified if you exceed the limits, full stop. That's why they're called limits.
7. Your entry can't be published somewhere else before.
8. This is a writing contest, not a "I have written something like this ten years ago" contest. So if you happen to have a story that fits one of the themes, I'd like it to have a mayor overhaul/edit. Work for it. ;)
9. Please add your story's word count and, if you have, your twitter handle.
10. Please put your story in [ spoiler ] tags to make the thread easier to handle. :) You can find them above the smileys under the B.
Bonus rule: We consider voting in a contest you're taking part in a given. Others take time and effort to read the stories - you should do the same. A small community like ours lives from reciprocity and this contest needs stories as much as votes. 

If you want so submit your story anonymously you can do so by sending it in a personal message to @xiagan.

Entry will close April 30th/May 1st, 2020 and voting will begin somewhere around the same time too.

All members are eligible to join. If you are not a member you can join here. Sign up is free and all are welcome! :)

The winner will have their piece displayed on the main Fantasy Faction website sometime in the next months if we get this system running again.
Submitting a story counts as published. The author retains all rights to their work.

Remember that this thread is only for entries. Discussion or questions can be posted here.
"Sire, I had no need of that hypothesis." (Laplace)

Offline hexa

  • Ambient Mage
  • ****
  • Posts: 499
  • Gender: Male
Re: [APR 2020] - Language Edition: Deutsch - Submission Thread
« Reply #1 on: April 02, 2020, 12:07:07 AM »
Schüttelt
502 Worte

Spoiler for Hiden:
Hans arbeitete als Detektiv in München.
Der Münchner Polizeichef trat an Hans heran.
"Hans, da ist ein Serienmörder im Gange. Nehmen Sie den Precog, um nachzuforschen. Sie heißt Agatha."
Agatha war ein blondes Mädchen von 16 Jahren. Hans begleitete Agatha zu seinem Auto.
Hans fuhr zum Haus des letzten Opfers.
Hans führte Agatha durch die Tür. Es war Blut auf dem Boden.
Hans sagte: "Das Opfer war ein Filmproduzent. Wir werden in ihr Schlafzimmer gehen, um nach Beweisen zu suchen."
Agatha untersuchte das Schlafzimmer.
Agatha sagte: "Der Mörder zielt auf Leute ab, die Filme machen. Ich habe die Vision, dass sein nächster Streik im Filmstudio sein wird."
Hans und Agatha kehrten zum Auto zurück. Hans erklärte: "Ins Filmstudio!"
Hans parkte im Studio. Hans und Agatha gingen um das Gebäude herum.
Agatha bemerkte einen Mann, der auf einer Bank in der Nähe saß. Er war ein blasser Mann in Schwarz.
Agatha schnappte nach Luft. "Das ist der Mörder!"
Der Mann zog plötzlich eine Waffe heraus und zielte auf Hans.
Hans wich flink hinter einer Mauer aus und entkam der Kugel.
Der blasse Mann seufzte. "Sie ist ein Precog. Ich werde ihr jetzt nie entkommen."
Der blasse Mann warf seine Waffe zu Boden. Hans zog seine Waffe und näherte sich vorsichtig dem blassen Mann.
Der blasse Mann zitterte heftig und gurgelte.
Hans fragte: "Warum tötest du Filmproduzenten?"
Der blasse Mann kreischte: "Es ist zu viel! Ich kann den Film nicht mehr tolerieren!" Seine Augen huschten nervös hin und her.
Hans runzelte die Stirn. "Du bist krank. Du hast die schwarzen Erschütterungen."
Der blasse Mann fiel zu Boden.
Hans griff nach seinem Telefon und rief den Bahnhof um Hilfe. Agatha wurde weggeführt.
Hans untersuchte die Brieftasche des blassen Mannes. Hans fand die Adresse des blassen Mannes.
Hans kehrte zu seinem Auto zurück. Hans fuhr allein zum Haus des blassen Mannes.
Das Haus war voller Fernsehbildschirme und Bildschirme. Der blasse Mann hatte Filme gesehen.
Zwei Tage vergingen.
Der Münchner Polizeichef näherte sich Agatha. "Es hat einen Angriff auf ein Filmstudio gegeben."
Agatha schmollte. "Du wirst nicht mögen, was du findest."
Später an diesem Tag wurde Hans mit Handschellen auf die Polizeistation gebracht.
Der Polizeichef fragte: "Hans, was ist mit dir passiert?"
Hans 'Augen schossen hin und her. "Die Filme in diesem Haus. Sie sind zu viel! Es sind die schwarzen Erschütterungen!"
Der Chef sagte: "Wir werden dieses Haus leeren, damit es keine Opfer mehr gibt."
Hans 'Anwalt trat wegen Wahnsinns für nicht schuldig ein. Hans hatte ein Nervenabschwächungssyndrom.
Hans fragte Agatha, ob es eine Heilung für seine Krankheit gebe. Agatha sagte, dass die Ärzte noch daran arbeiteten.
Hans wurde wegen Wahnsinns für nicht schuldig befunden. Nach monatelanger experimenteller Therapie wurde Hans wieder freigelassen und für gesund befunden. Hans fragte Agatha, was sie jetzt tun würde.
Agatha sagte, das Precog-Programm sei als erfolgreich beurteilt worden. Agatha würde nach anderen Precogs suchen, um die polizeilichen Ermittlungen zu unterstützen. Die deutsche Regierung hatte Agatha eine Rente für ihre Polizeiarbeit angeboten. Agatha glaubte, in Belgien einen Precog spüren zu können